ImportPdfComments

1.300,00 €*

Inhalt: 1 Firmenlizenz

Als Sofortdownload verfügbar (kein Versand)

Produktnummer: ibK10091
Produktinformationen "ImportPdfComments"

Digitale Rotstiftkorrektur von PDF-Plänen!

Mit dem "Standardimport" von PDF-Kommentaren gehen wertvolle Informationen verloren. Dadurch ist die Anwendung in der Praxis oft nicht praktikabel bzw. aufgrund des "Datenverlustes" auch nicht möglich. Mit der Anwendung ImportPdfComments können sämtliche PDF-Kommentare (die in einem PDF via "Redlining" oder anderen Funktionen erstellt wurden) nach EPLAN importiert werden. Somit kann die klassische Rotstiftkorrektur in Papierform digitalisiert werden.

Alle Informationen, die im PDF hinzugefügt wurden, sind nach dem Import auch in EPLAN vorhanden.

  

Folgendes Video zeigt den Funktionsumfang von ImportPdfComments:

   

Überblick über die enthaltenen Funktionen:

  • Kommentare, die über die "Stift-Funktion" in einem PDF-Reader/-Editor hinzugefügt wurden, können vollständig nach EPLAN importiert werden.
  • Farbinformationen der Kommentare/Linien/Texte werden in EPLAN importiert.
  • Es können im Kommentare-Navigator Filterkriterien verwendet werden
  • Textinformationen bei "Stempel" (Geprüft, Freigegeben, etc.) werden in EPLAN importiert.
  • Textmarkierungen ("Textmarker-Funktion" in einem PDF-Reader/-Editor) werden in EPLAN importiert
  • Kommentartexte direkt in EPLAN platzieren, welche im Kommentare Navigator angezeigt werden

Produkteigenschaften und Voraussetzungen

Betriebssystem: Windows 10 (64 bit), Windows 11 (64 bit)
Framework (dotNET): 4.5.2 und neuer
Anleitung "ImportPdfComments"

 

De 


Anleitung als PDF: ImportPDFComments

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Neu: ImportPdfComments

Digitale Rotstiftkorrektur von PDF-Plänen!

Zugehörige Artikel

ActionList
Mehrere Aktionen auf einmal ausführen. Mit der Scripterweiterung ActionList können Sie mehrere Aktionen mit einem Mausklick ausführen. Verwendbar sind alle EPLAN-Actions und alle Script-Actions der ShopForProcess-Tools. Damit ist es möglich, verschiedene Automatismen wie zum Beispiel Projektabschlüsse zu definieren, für die mehrere Arbeitsschritte automatisch nacheinander abgearbeitet werden. Mit ScriptSettings können Sie per Drag and Drop festlegen, welche Actions ausgeführt werden sollen. Folgendes Bild zeigt die Auswahl der Actions:   Wird ActionList anschließend ausgeführt, erscheint eine Abfrage, mit der festgelegt wird, welche Actions ausgeführt werden sollen. Folgende Grafik zeigt die Abfrage:   Mit ActionList können Sie deutlich mehr Aktionen einfach per Drag and Drop automatisieren als über die EPLAN Funktion "automatisiert bearbeiten" möglich ist. Außerdem können Sie den Benutzer einen Eingriff auf die auszuführenden Aktionen ermöglichen und alle Aktionen mittels integrierter Rechteverwaltung organisieren. Folgendes Video zeigt den Funktionsumfang von ActionList an dem Beispiel Projektabschluss: Video auf YouTube ansehen: ActionList

800,00 €*
MenuCreator
Schnell und einfach Menüs in EPLAN erzeugen. Mit der Scripterweiterung MenuCreator können Sie sich einfach ein EPLAN-Menü aus den ShopForProcess-Scripten, eigenen Scripten und EPLAN Standardactions zusammenstellen. Die Erweiterung wurde so optimiert, dass Sie per Drag and Drop die einzelnen Menüpunkte platzieren können. Sie können auch mehrere Menüs erzeugen (z.B. für Anwender und Key-User), und haben über die integrierte Rechteverwaltung die Möglichkeit, dass das Menü nur für einen freigegebenen Personenkreis erscheint. Folgendes Bild zeigt ein Beispielmenü:   Der MenuCreator hilft Ihnen, die Abläufe für alle EPLAN-Anwender zu standardisieren. So kann sichergestellt werden, dass bei jedem Anwender die gleichen Ergebnisse erzielt werden. Über die integrierte Rechteverwaltung haben Sie noch die Möglichkeit, für verschiedene Anforderungen / Arbeiten verschieden Menüs zu erstellen. So können Sie zum Beispiel ein Key-User-Menü erstellen, dass nur ein ausgewählter Personenkreis zu Verfügung hat. Für Kontextmenüs benötigen Sie den Dialognamen und die Menü-ID. Diese erhalten Sie mit ExtendedSettings. Beispiel Hauptmenü:   Beispiel Kontextmenü (Seitennavigator):     Es ist auch möglich Icons im Menü anzuzeigen.Voraussetzung: Es gibt eine Toolbar (muss nicht sichtbar sein), welche einen Button mit Bild und gleicher Action besitzt. Das folgende Video verdeutlicht, wie einfach ein kundenspezifisches Menü erstellt werden kann: Video auf YouTube ansehen: MenuCreator Folgendes Video zeigt den Funktionsumfang von MenuCreator im Zusammenspiel mit OpenLink: Video auf YouTube ansehen: OpenLink

600,00 €*